Schulentwicklung

Schule muss sich kontinuierlich wandeln und die Schulentwicklung spielt hierbei eine zentrale Rolle. Schulentwicklung dient der Verbesserung der Qualität Schule auf der Ebene des Unterrichts, der Schulkultur und der Personalentwicklung.

 

Eine Schule ist nie fertig. Sie ist immer auf dem Weg.

 

Auch wir wollen eine „gute Schule“ sein.

 

Deshalb

  • bemühen wir uns jeden einzelnen Schüler gerecht zu werden, d. h. individuell zu fördern und zu fordern.
  • wollen wir mehr als nur Wissen vermitteln.
  • soll Schule mehr als ein Lernort sein, Schule soll Lebensort sein.

 

Damit die Realschule Neufahrn auch in Zukunft eine „gute Schule“ bleibt, gibt es aktuelle Projekte:

  • Erhöhung der Medienkompetenz bei Schülern und Lehrkräften
  • Errichtung eines „grünen Klassenzimmers“ und vermehrte Nutzung des Schulgeländes für „Outdoor-Education“
  • Schaffung von günstigen Arbeitsbedingungen zur Steigerung der Leistungsfähigkeit und Berufszufriedenheit

 

Wir bemühen uns, die von Hans Aebli (1983) formulierte Überzeugung zur Wirklichkeit werden zu lassen. „Wo gute Lehrer am Werk sind, wird die Welt ein bisschen besser.“

 

 

Hermann Schneider, RSD

 

Projekttag IT

Jedes Schuljahr findet ein Projekttag IT für die Schüler der 7. Jahrgangsstufe der Realschule Neufahrn statt. Dabei informiert beispielsweise die Polizeidirektion Rottenburg über Gefahren im Internet und erklärt, wie die Schüler diesen begegnen können. Weitere Themen, die von verschiedenen Referenten behandelt werden sind u. a. Cybermobbing, Internetkriminalität oder Soziale Netzwerke.