Wahlpflichtfächergruppe IIIb

Seit dem Schuljahr 2012/2013 bietet die RSN als Profilfach auch den Schwerpunkt Werken an. Diese Wahlpflichtfächergruppe richtet sich vor allem an Schülerinnen und Schüler, die Berufe im handwerklichen Bereich ergreifen wollen. Die Abschlussprüfung wird in diesem Zweig in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik II/III und Werken abgelegt.

Die Besonderheit im Profilfach Werken liegt vor allem darin, dass Theorie und praktische Tätigkeit eng miteinander verknüpft werden.

Das kreativ-handwerkliche Geschick der Schüler wird gefördert, indem  Grundkenntnisse in vielen Materialbereichen erworben, der Umgang mit unterschiedlichen Materialien, Werkzeugen und Maschinen vermittelt, sowie kulturhistorische und aktuelle Bezüge hergestellt werden. Dabei setzt man sich mit den Materialbereichen Papier, Holz, Metall, Ton, Gips und Kunststoff auseinander. Aus der schöpferischen Kraft beim Werken wird neben dem Bewusstsein für den Wert von Selbstgeschaffenem auch ein grundlegendes technisches Verständnis vermittelt. Auch Aspekte der Gesundheits- und Umwelterziehung sowie Maßnahmen zum Umweltschutz sind feste Bestandteile des Faches Werken. Darüber hinaus müssen Gestaltungsideen systematisch geplant und skizziert werden, damit die Durchführung des Werkvorhabens gelingen kann. Freude am kreativen Gestalten, handwerkliches Geschick, Genauigkeit, Ausdauer, Sauberkeit und Konzentration sowie Selbstständigkeit, aber auch Teamfähigkeit sind Eigenschaften, die ein Schüler im Profilfach Werken mitbringen sollte.

Schwerpunktbereiche in den einzelnen Jahrgangsstufen:

Jgst. 7 Jgst. 8 Jgst. 9 Jgst. 10
Holz Holz Metall Holz
Papier Metall Ton/Gips Kunststoff
Ton Kunststoff Papier Materialkombinationen